Persönliche Beratung

030 202 365 570

Onpage - Checkliste - SEO Maßnahmen
  • B2K Media
  • Onpage - Checkliste - SEO Maßnahmen

Onpage - Checkliste

Folgende finden Sie unsere Onpage SEO Checkliste für erste wichtige Maßnahmen.

SEO bildet die Abkürzung für den komplexen Bereich der Suchmaschinenoptimierung. Um eine bestmögliche Suchmaschinenoptimierung zu bewerkstelligen, ist eine Vielzahl von Komponenten zu berücksichtigen. Die Anzahl der Einzelsegmente in diesem Bereich ist immens. Damit eine passende Struktur dieses Bereichs durchgeführt werden kann, sollte zunächst eine SEO Checkliste dabei helfen eine gewisse Grundstruktur in das Vorhaben zu bringen, um ein Fundament für ein erfolgreiches Onpage SEO Projekt sicherzustellen. In diesem Kontext ist jedoch zwingend erwähnt, dass es kein Patentrezept für ideale Rankings gibt. Sie finden jedoch Überschneidungen von bestimmten Parametern, die alle Websites gemeinsam haben, die weit vorne in den Suchmaschinenrankings erscheinen.

Die Checkliste der Vorgehensweisen

1. Die Beseitigung bestehender technischer Fehler
Validierungsfehler, die auf einer Website bestehen, gelten als eine Hauptursache für ein schlechtes Ranking in den Suchmaschinen. Die Identifizierung und Beseitigung der entsprechenden Fehlerquellen sollte hierbei als erstes erfolgen. Überprüfen Sie aufgrund dessen zwingend Fehlerquellen bezüglich CSS-Fehler oder HTML-Fehler.

2. Die Erstellung von individuellen Landingpages
Um ein besonders erfolgreiches Onpage SEO zu generieren, sollten Anwender eine individuelle Landingpage bezüglich relevanter Keywords erstellen. Machen Sie hierzu eine Keyword Analyse, um die wichtigen Keywords zu identifizieren und erstellen Sie Unique Content mit einer Länge von mindestens 600 bis 800 Wörter pro Text.

3. Überprüfung der Metabeschreibungen der Website
Die Meta-Beschreibung Ihrer Website wird meist bei Google als Suchergebnis angezeigt. Die Länge beträgt maximal 160 Zeichen. Dieser Text soll als Anreißer dienen, um mögliche Besucher auf die Seite zu lotsen. Grundsätzlich ist zu empfehlen, dass jede Unterseite eine eigene Metabeschreibung vorweist.

4. Die Überprüfungder Seitentitel
Der Seitentitel sollte idealerweise, das Keyword unter dem das Ranking erfolgen soll beinhalten. Eine weitere Empfehlung in diesem Kontext ist, dass das Keyword ebenso im Titel, möglichst zu Beginn aufgeführt sein sollte.

5. Vermeidung von Keyword-Stuffing
Die Keywords sollten für ein optimales Ranking im Text verteilt sein. Die Platzierung in den ersten Zeilen ist wichtig, um auch hierbei ein entsprechend positives Ranking zu erhalten. Verwenden Sie in diesem Kontext ebenso Markierungen in fett oder kursiv, auch das wirkt vorteilhaft auf die entsprechende Platzierung.

6. Überprüfung der Keyword-Dichte im Text

7. Das Einfügen von Social-Share-Buttons zu den eigenen Blog-Artikeln
Alle relevanten sozialen Signale, bewertet Google positiv. Somit haben diese Ereignisse einen positiven Einfluss auf das Ranking und stärken das Vertrauen von Google in Ihre Website.

8. Setzung von H1/ H2/ H3-Tags
Arbeiten Sie dringend mit H1 bis H3 Tags auf Ihrer Internetpräsenz. Beachten Sie jedoch, dass lediglich pro Seite nur ein H1 Tag verwendet werden sollte.

9. Prüfung auf Dublicate Content
Überprüfen Sie Ihre Website auf doppelte Inhalte. Dublicate Content wirkt sich negativ auf die einzelne Listung bei Google aus.

10. Überprüfung der internen Verlinkung
Grundsätzlich sollten hierbei alle relevanten Seiten miteinander verlinkt werden. Beachten Sie hierbei auch zwingend die verwendeten Keywords, die wichtig für das individuelle Ranking sind.

11. Die Verlinkung anderer Websites
Um eine breite Masse der User zu erreichen, sollten Sie ebenso bei jedem Ihrer längeren Artikel im Durchschnitt 1 bis 2 mal zu weiteren populären Websites Verlinkungen vornehmen. Das entspricht dem Prinzip des do-follow.

12. Die Verwendung von Bildern, Texten sowie Videos
Verwenden Sie auf Ihrer Website ebenso passende Bilder und Visualisierungen, um die Popularität zu steigern.

13. Halten Sie die ALT-Tags der einzelnen Bilder nach.

14. Erstellung suchmaschinenrelevanter URLs
Versehen Sie ebenso die URLs mit entsprechend wichtigen Keywords. Minimieren Sie die Nutzung von Zahlen in den URLS. Eine weitere Empfehlung in diesem Rahmen ist auch die Nutzung von Bindestrichen anstatt von Unterstrichen, um das Suchmaschinenranking zu forcieren.

15. Sorgen Sie für eine möglichst kurze Ladezeit Ihrer Internetpräsenz.

16. Erstellung einer XML-Sitemap und Einbindung in der Google Search Console

17. Die Entfernung von Flash-Elementen
Beachten Sie bei Ihrer Überarbeitung der Website unbedingt, dass Google Chrome mittlerweile alle Flash-Anzeigen blockiert. Vermeiden Sie daher die Verwendung von Flash-Anzeigen.

18. Nehmen Sie die Erstellung einer robots.txt-Datei vor.

19. Ist Ihre Seite fit für die Nutzung durch Mobilgeräte?
Die Usability der Website insbesondere im Bereich der mobilen Geräte, ist eine zunehmend wichtige Thematik. Achten Sie bitte auch unbedingt auf die kompatiblen Anzeige-Modi bei den mobilen Geräten, um auch diesem Aspekt des heutigen SEO vollumfänglich gerecht zu werden.

20. Spezifikation Ihrer Microdaten
Nehmen Sie eine Spezifikation der Microdaten vor, um auch in diesem Segment den Anforderungen gerecht zu werden.

Der Bereich des Onpage SEO ist komplex, daher können wir nicht alle Maßnahmen aufführen.
Um hierbei voll umfänglich professionell auf dem Markt aufzutreten, empfehlen wir die Beauftragung eines spezialisierten Unternehmens. Wir bieten Ihnen in diesem Rahmen unsere Unterstützung sowie unsere breite Expertise an.

B2K Media hat 4,94 von 5 Sternen | 7 Bewertungen auf ProvenExpert.com